Datenschutzerklärung

Verantwortlichkeit

Verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 lit. 7 DSGVO bzw. § 3 Art. 7 BDSG für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Akademische Sektion München des Deutschen Alpenvereins e.V. (ASM)

Menterschwaigstraße 12
81545 München
Tel. 089/54370527
E-Mail:  Sektion@dav-asm.de

Technische Umsetzung

Unser Webserver wird durch 1&1 Internet SE Elgendorfer Str. 57 56410 Montabaur betrieben.

Protokollierung

Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendete Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • übertragene Datenmenge

Die Daten werden ausschließlich in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken verarbeitet; ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Erhebung weiterer Daten aus Mitteilungen und Anträgen

Soweit in unserem Angebot die Möglichkeit zur Eingabe personenbezogener oder anderer Daten besteht, werden Ihre Daten auf dem Transport zu uns unter Verwendung eines Verschlüsselungsprotokolls (SSL) verschlüsselt und sind vor einer Kenntnisnahme durch Dritte geschützt.

Wenn Sie uns eine Mitteilung per Brief, Fax, E-Mail oder Kontaktformular zukommen lassen, verarbeiten wir Ihren Namen und die Adressdaten nur zur Beantwortung und für spätere Rückfragen.

Mitgliederdaten

Die ASM informiert Ihre Mitglieder darüber, dass die von der Sektion erhobenen Mitgliederdaten (personenbezogene Daten wie Kontaktdaten, Geburtsdatum und Bankverbindungen) sowohl auf Datenverarbeitungs-Systemen der Sektion als auch des DAV Bundesverbands gespeichert und genutzt werden. Eine Verarbeitung oder Nutzung dieser Daten erfolgt ausschließlich für den Zweck der Durchführung der Mitgliedschaft.

Wir sichern zu, die personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln und ausschließlich für die nachfolgenden Verwaltungszwecke einzusetzen bzw. an die nachfolgend genannten Stellen weiterzugeben:

  • ASM: Die Nutzung erfolgt nur durch Funktionsträger der ASM zur Erledigung der ihnen übertragenen Aufgaben. Dazu zählt der regelmäßige Versand der „ASM-Mitteilungen“ als Mitgliederzeitschrift der ASM und offizielles Vereinsorgan sowie anderer Nachrichtung zur Verwirklichung des Vereinszwecks laut ASM-Satzung wie die Einladung zu Mitgliederversammlungen.
  • DAV Bundesverband: Nutzung durch die Bundesgeschäftsstelle für sektionsübergreifende Zwecke und Aufgaben des Bundesverbands. Dies umfasst u.a. das Erstellen der Mitgliederausweise oder der Versand der Mitgliederzeitschrift „DAV-Panorama“ in der gewählten Form (digital oder Papier).
  • Postbank: Für den Einzug der Mitgliedsbeiträge oder anderer Forderungen übermitteln wir entsprechend den Anforderungen von SEPA-Lastschriften Namen und Bankverbindung.
  • Landes- und Sportfachverbände: Zur Einwerbung öffentlicher Fördermittel können Datenübermittlungen im Rahmen der in den Satzungen dieser Verbände festgelegten Zwecke erforderlich sein.

Für die in der Mitgliedschaft enthaltene Bergunfallversicherung werden im Regelfall keine Daten weitergegeben: Eine namentliche Meldung erfolgt nur im Leistungsfall durch die von den Mitgliedern auszufüllende Schadensanzeige.

Eine Nutzung der personenbezogenen Daten für Werbezwecke findet weder durch die ASM, den Bundesverband, dessen Kooperationspartner noch durch die Landes- und Sportfachverbände statt.

Recht auf Auskunft und weitere Rechte der betroffenen Person

Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die ASM durch entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Mitglieder können jederzeit schriftlich Auskunft über die bezüglich ihrer Person gespeicherten Daten erhalten (Art. 15 DSGVO) und Korrekturen verlangen, soweit die Daten unrichtig sind (Art. 16 DSGVO). Sollten die gespeicherten Daten für die genannten Zwecke nicht erforderlich sein, kann auch eine Sperrung oder ggf. sogar eine Löschung verlangt werden (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Nach einer Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten gelöscht, soweit sie nicht, entsprechend der steuerrechtlichen Vorgaben, noch für eine bestimmte Frist von derzeit 10 Jahren aufbewahrt werden müssen.

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die ASM, ob die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Um schneller reagieren zu können und unnötigen Verwaltungsaufwand zu vermeiden, teilen Sie uns bitte mit, um welche Daten es sich im konkreten Fall handelt.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei der für Ihren Wohnort zuständigen Aufsichtsbehörde oder der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postfach 606, 91511 Ansbach.

Datenschutzbeauftragter des DAV Bundesverbands ist:
Prof. Dr. Rolf Lauser, Dr.-Gerhard-Hanke-Weg 31, 85221 Dachau